Zu Ehren der scheidenden Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf Anne-José Paulsen laden der Präsident des EFTA-Gerichtshofes a.D., Prof. Dr. Dr. h.c. Carl Baudenbacher, und Prof. Dr. Siegfried H. Elsing (Orrick Herrington & Sutcliffe LLP, Düsseldorf) unter Beteiligung des Dispute Resolution Forum Düsseldorf und Köln und der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Vereinigung zu einem Symposium zum Thema "Richterliche Unabhängigkeit" ein. Das Symposium findet statt am

Donnerstag, den 1. Februar 2018, um 13.30 Uhr

im Industrie-Club e.V., Elberfelder Straße 6 in 40213 Düsseldorf. 

Der Präsident des EFTA-Gerichtshofs a.D., Prof. Dr. Dr. h.c. Carl Baudenbacher, wird in das Thema einführen. Referierende werden der Geschäftsführende Direktor des Instituts für Energie- und Regulierungsrecht, em. Univ.-Prof. Dr. Dr. Dres. h.c. Franz Jürgen Säcker, der Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D., Prof. Dr. iur. Dr. sc. pol. Udo Di Fabio, der Prof. Dr. Dr. Mads Andenæs, Ordentlicher Professor an der Universität Oslo, der Präsident des EFTA-Gerichtshofs a.D., Prof. Dr. Dr. h.c. Carl Baudenbacher, sowie Prof. Dr. Siegfried H. Elsing sein. Anschließende Diskussionen sind bei den jeweiligen Vorträgen ausdrücklich erwünscht. Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, und der Vorsitzende des Dispute Resolution Forum Düsseldorf und Köln, Dr. Thomas Kreifels (Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Düsseldorf), werden Grußworte halten.  

Die richterliche Unabhängigkeit ist ein zentrales Element rechtsstaatlicher Rechtsdurchsetzung. Das Thema wird aus der Perspektive der deutschen, europäischen und internationalen Justiz sowie der Schiedsgerichtsbarkeit beleuchtet.  

Programm:

14.00 Uhr        Einführung, Carl Baudenbacher

14.10 Uhr        Grußworte, Anja Steinbeck und Thomas Kreifels

14.20 Uhr        "Richterliche Unabhängigkeit – der Kern der Gewaltenteilung", Franz Jürgen Säcker

14.50 Uhr        "Herrschaft und Recht: Eine schwierige Beziehung", Udo Di Fabio

15.30 Uhr        "Appointing international judges – a case study", Mads Andenæs

16.40 Uhr        Pause

17.00 Uhr        "Internationale Gerichtshöfe – Unabhängigkeit als Chimäre?", Carl Baudenbacher

17.40 Uhr        "Schiedsgerichte – Vorurteile und Wirklichkeit", Siegfried H. Elsing

18.20 Uhr        Dankesworte, Anne-José Paulsen

 

Das Symposium schließt mit einem Umtrunk und einem Imbiss (flying dinner). 

Neben den geladenen Gästen sind Vertreter der Presse herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Es wird gebeten, sich bei der Pressestelle des Oberlandesgerichts bis zum 31.01.2018 anzumelden.  

Düsseldorf, 19. Januar 2018

  

Dr. Mihael Pohar
Pressedezernent
Cecilienallee 3
40474 Düsseldorf
Telefon: 0211 4971-411
Fax: 0211 4971-641
E-Mail: pressestelle@olg-duesseldorf.nrw.deE-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm