Vier mutmaßliche Al Qaida-Mitglieder sind wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf angeklagt worden. Sie sollen im Auftrag der Al Qaida-Führung geplant haben, einen Terroranschlag in Deutschland zu verüben. Den Tatvorwurf, von dem die Bundesanwaltschaft ausgeht, hat sie in einer Pressemitteilung näher erläutert (Pressemitteilung Nr. 10 vom 03.05.2012, www.generalbundesanwalt.de externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab).

Der für das Verfahren zuständige 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts, Vorsitzende Richterin Barbara Havliza, wird die Anklage prüfen und voraussichtlich in den nächsten Wochen entscheiden, ob das Hauptverfahren eröffnet und eine Hauptverhandlung durchgeführt werden soll.

Düsseldorf, 03.05.2012

Dr. Ulrich Egger
Pressedezernent
Oberlandesgericht Düsseldorf
Cecilienallee 3
40474 Düsseldorf
Tel. 0211 4971-411
Fax 0211 4971-641
E-Mail: pressestelle@olg-duesseldorf.nrw.de E-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm