Das Oberlandesgericht präsentiert vom kommenden Dienstag an unter dem Titel „Die Unbesitzbaren“ Werke der deutsch-schweizerischen Künstlerin und Bühnenbildnerin Beatrix Wicki.

Wicki hat sich in ihrem künstlerischen Schaffen ganz dem Sitzmöbel verschrieben. In ihrer Werkstatt in Willisau/CH sägt sie noch funktionstüchtige Stühle mit Maschinen und Werkzeugen präzise und planvoll zurecht. Frei von funktioneller Zweckgebundenheit verweigern die Stühle ihre dienende Funktion. Den gesellschaftskritisch geprägten Inszenierungen fehlt es nicht an Ironie und Witz. In Wickis Malerei werden „die Unbesitzbaren“ zudem auch auf Holz und Leinwand lebendig.

Die vom Verein zur Förderung von Kunst und Kultur im Oberlandesgericht e.V. ermöglichte Ausstellung wird am 10. September 2013 um 17.00 Uhr eröffnet. Interessenten melden sich bitte unter der Telefonnummer 0211 4971-411 oder per E-Mail  (pressestelle@olg-duesseldorf.nrw.de).

Die Ausstellung kann nachfolgend noch bis Ende Oktober jeweils montags bis freitags in der Zeit von 7.30 Uhr – 15.30 Uhr besichtigt werden.

Düsseldorf, 4. September 2013

Dr. Sven Kerkhoff
Pressedezernent
40474 Düsseldorf
Cecilienallee 3
Tel.: 0211 4971-411
Fax: 0211 4971-641
E-Mail:pressestelle@olg-duesseldorf.nrw.de E-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm