Volker Malsch, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht, ist zum 30. September 2015 in den Ruhestand getreten. Der 63-jährige Richter leitete seit dem Jahr 1999 den u.a. mit Streitigkeiten aus dem Öffentlichen Recht, Amtshaftungsrecht sowie Fracht-, Beförderungs- und früher Reisevertragsrecht befassten 18. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

Nach seinem Jurastudium an der Ruhr-Universität Bochum trat Volker Malsch im Jahre 1980 in den richterlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen bei dem Landgericht Wuppertal ein. Nach Tätigkeiten bei den Amtsgerichten Wuppertal und Remscheid kehrte er 1988 an das Landgericht Wuppertal zurück und war dort auch in der Gerichtsverwaltung tätig. Nach seiner Ernennung zum Richter am Oberlandesgericht Düsseldorf im Jahre 1991 war er als Präsidialrichter u. a. für die Angelegenheiten des höheren und gehobenen Dienstes zuständig. Im Jahre 1999 erfolgte seine Beförderung zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht. In seiner neuen Aufgabe übernahm er den Vorsitz des 18. Zivilsenats, den  er bis zu seinem heutigen Eintritt in den Ruhestand geleitet hat.

Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Malsch war darüber hinaus seit dem Jahre 2001 Mitglied des Präsidiums des Oberlandesgerichts und von 2000 bis 2008 Prüfer im zweiten juristischen Staatsexamen.

Düsseldorf, 30.09.2015
Andreas Vitek
Pressedezernent
Cecilienallee 3
40474 Düsseldorf
Telefon: 0211 4971-411
Fax: 0211 4971-641
E-Mail: pressestelle@olg-duesseldorf.nrw.de E-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm