Auf der Suche nach einem Beruf, in dem Karriere machen und gesellschaftliche Verantwortung zusammenpassen? Wo unabhängige Entscheidungen gefragt sind und Sie sich für ein gerechtes Miteinander stark machen? Bei der Justiz NRW arbeiten wir gemeinsam dafür, dass die Menschen unser Rechtssystem vertrauen können.  

Sie haben den Schulabschluss in der Tasche? Sie haben den Schulabschluss in der Tasche? In der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen stehen Ihnen zahlreiche Ausbildungsberufe zur Auswahl.

Bereit für einen Job mit Sinn? Dann starten Sie Ihre Zukunft mit einer Ausbildung als Justizfachangestellte bzw. Justizfachangestellter, Justizfachwirtin bzw. Justizfachwirt oder Rechtspflegerin bzw. Rechtspfleger (Duales Studium). Ab sofort ist das Online-Bewerbungsportal geöffnet. 

Für alle Interessierten ohne Schulabschluss oder Berufsausbildung: Als Justizhelferin bzw. Justizhelfer können Sie sich dafür einsetzen, dass die Menschen sich auf unsere funktionierenden Justizbehörden verlassen können. 

Eine Bewerbung auf viele weitere Ausbildungs- und Studienplätze ist jederzeit auf den üblichen Wegen möglich. Informieren Sie sich über aktuelle Stellenangebote der Justiz NRW!

Duale Ausbildung zur/zum Dipl.-Rechtspfleger/in hat begonnen


Herzlich Willkommen!

Im Rahmen einer kurzen Zeremonie im historischen Plenarsaal des Oberlandesgerichts wurden die Nachwuchskräfte zu Rechtspflegeranwärterinnen und Rechtspflegeranwärtern ernannt.

Im Anschluss an die Veranstaltung sind die neuen Kolleginnen und Kollegen zur Fachhochschule für Rechtspflege in Bad Münstereifel abgereist, um den ersten, elfmonatigen fachwissenschaftlichen Studienabschnitt aufzunehmen. Insgesamt liegt ein dreijähriges duales Studium vor ihnen, um ab Herbst 2020 in den Gerichten und Staatsanwaltschaften als sachlich unabhängige Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger wirken zu können.

 

Viel Erfolg!