Der Vorsitzende des 3. Kartellsenats Wiegand Laubenstein (67) ist mit Ablauf des Monats Dezember 2019 in den Ruhestand getreten. Seine Nachfolgerin ist seine bisherige Vertreterin: Frau Anne-Christin Frister (53) ist am 3. Januar 2020 zur Vorsitzenden Richterin am Oberlandesgericht in Düsseldorf ernannt worden.

Der 3. Kartellsenat ist unter anderem für Kartellbußgeldverfahren und Kartellverwaltungssachen zuständig, die Entscheidungen der Bundes-netzagentur in Bonn betreffen.

Wiegand Laubenstein hat diesen Senat 14 Jahre lang geleitet und geprägt. Er begann seine richterliche Laufbahn 1986 in seiner Heimatstadt Duisburg. Bei dem Oberlandesgericht Düsseldorf war er seit Anfang 1997 tätig. Kurz nach seiner Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht übernahm er zum 01.01.2006 den Vorsitz des 3. Kartellsenats. Für die Justiz hat er sich vielfältig engagiert, zum Beispiel als nichtständiger Beisitzer des Dienstgerichts für Richter bei dem Oberlandesgericht Hamm oder als Mitglied des Präsidialrats für die ordentliche Gerichtsbarkeit.

Anne-Christin Frister begann ihre richterliche Laufbahn 1995 bei dem Landgericht Düsseldorf. Seit sie 2006 an das Oberlandesgericht Düs-seldorf wechselte, ist sie im Kartellbereich tätig. Zunächst war sie allerdings dem 2. Kartell- und Vergabesenat zugewiesen. Zu Herrn Laubenstein in den 3. Kartellsenat wechselte sie im Jahre 2012 und übernahm dort schon kurze Zeit später den stellvertretenden Vorsitz. Auch Frau Frister ist vielseitig engagiert, unter anderem als stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte.


Düsseldorf, 3. Januar 2020

Dr. Michael Börsch
Pressedezernent
Cecilienallee 3
40474 Düsseldorf
Telefon: 0211 4971-411
Fax: 0211 4971-641
E-Mail:
Pressestelle@olg-duesseldorf.nrw.de E-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm